Watchever – Test mit Kosten, Besonderheiten & Fazit

watchever

Watchever ist ein Unternehmen des größten französischen Medienkonzerns vivendi SA. Das VOD Angebot beinhaltet Spielfilme, Serien, Dokumentationen und exklusive Eigenproduktionen (allerdings nicht in der Vielzahl, wie bei maxdome). Alle Angebote stehen für das Streamen und die zeitlich beschränkte Offline-Sicherung zur Verfügung, ein Kauf-Download von Inhalten ist nicht möglich. Das Programm beinhaltet SD- und HD-Videos.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Kosten
  2. Ablauf
  3. Abspielen
  4. Inhalte
  5. Besonderheiten
  6. Fazit

Kosten

Watchever bietet seine VOD Flatrate für monatlich 8,99 EUR an. Weitere Optionen, wie z. B. der Einzelabruf ohne Vertragsbindung (siehe maxdome und Amazon Instant Video) sind nicht verfügbar. Das Abo ist monatlich kündbar.
Momentan gibt es das „2 für 1 Startangebot“, in dem Fall also 8,99 EUR für die ersten zwei Monate (Stand: 30.04.2014).

Ablauf

Die Registrierung erfolgt in drei Schritten. Zunächst wird ein Kundenaccount angelegt, wobei der Name, die e-Mail-Adresse und das gewünschte Passwort abgefragt werden. Im zweiten Schritt entscheidet man sich für eine Zahlungsart, wobei man sich zwischen dem Lastschriftverfahren, Kreditkarte und PayPal entscheiden kann. Die ausgewählte Zahlungsquelle kann nach Registrierung übrigens nicht mehr verändert werden. Im letzten und dritten Schritt muss die Bestellung nur abschließend bestätigt werden und das Filmvergnügen kann beginnen. Sehr komfortabel ist die Möglichkeit, sich mit dem eigenen Facebook-Account anzumelden.

Die Altersverifikation für FSK 18 Titel erfolgt separat, falls man nicht jugendfreie Inhalte ganztägig streamen möchte. Hierfür steht jeweils das von der Deutschen Post zur Verfügung gestellte PostIdent-Verfahren (Verifikation in einer Filiale der Deutschen Post) bzw. das E-PostIdent-Verfahren (Verifikation Online, wobei eine eigenen E-Postbrief Adresse benötigt wird) zur Auswahl. Ohne eine solche Verifizierung können FSK 18 Inhalte nur in der Zeit von 23 – 6 Uhr angesehen werden. Für Familien, die eine zusätzliche Absicherung benötigen, gibt es noch die Möglichkeit, eine PIN für den Jugendschutz zu hinterlegen.

Abspielen der Inhalte

Zum Abspielen auf dem PC bzw. Laptop wird, genau wie bei maxdome und Amazon Instant Video, das Silverlight Plugin von Microsoft benötigt. Dieses Plugin kann man sich kostenlos von der Microsoft Webseite runterladen und installieren, für den Fall, dass dieses Plugin nicht bereits vorinstalliert ist. Mit einer kostenlosen App kann der Content auch auf Tablets und Smartphone mit den Betriebssystemen iOS und Android genutzt werden und auch Apple TV kann die Inhalte streamen. Bestimmte Smart TV`s mit einer vorinstallierten watchever-App sind ebenfalls kompatibel. Die momentan unterstützten Hersteller sind Samsung, Panasonic, LG und Philips (am besten vor Registrierung überprüfen, ob das jeweilige Modell kompatibel ist).

Wessen Fernseher entweder nicht kompatibel oder erst gar nicht ein Smart TV ist, der kann, genau wie bei maxdome, die Inhalte über das Smartphone oder Tablet mittels chromecast (siehe maxdome Test) auf den Fernseher übertragen. Eine maximale Kompatibilität bietet watchever durch die Unterstützung von amazon`s Kindle Fire und Kindle Fire HD, sowie den Spielekonsolen Playstation 3, Playstation 4, Nintendo Wii, XBOX 360 (wobei hier eine Goldmitgliedschaft Voraussetzung ist). Ebenfalls wie bei maxdome, sollte man eine Internetanbindung von mind. 2 Mbit/s für das SD-Streaming oder mind. 6 Mbit/s für das HD-Streaming haben.

Besonders angenehm ist die Resume Funktion, bei der sich watchever die Stelle merkt, an der ein Filme oder eine Serienfolge unterbrochen wurde. Streamt man zu einem späteren Zeitpunkt den gleichen Inhalt, kann man bequem an der Stelle weitersehen, an der man vorher gestoppt hatte. Mit einer speziellen Facebook App können Nutzer direkt im besagten sozialen Netzwerk Inhalte ansehen. Eine weitere Besonderheit ist, dass Filme im s. g. Offline Modus angesehen werden können, man also nicht immer zwangsläufig eine Internetverbindung benötigt, um in den Genuss eines guten Filmes oder einer Serienfolge zu kommen. Konkret können bis zu 25 Titel, wobei maximal 5 Spielfilme dabei sein dürfen, auf dem Smartphone oder dem Tablet gespeichert werden. Ideal z. B. auf Reisen. Die Titel stehen nach Download 30 Tage zur Verfügung. Startet man (unabhängig von der 30 Tage Frist) einen Titel, bleiben insgesamt 48 Stunden übrig, um sich den Inhalt komplett anzusehen. In beiden Fällen (also nach 30 Tagen oder 48 Stunden nach Start eines Titels) werden die Daten automatisch vom Speicher gelöscht.

Des Weiteren sind alle Inhalte auch auf allen kompatiblen Endgeräten abspielbar. Eine Einschränkung wie bei maxdome, dass gewisse Filme nicht auf das (kompatible) Smart-TV gestreamt werden können, gibt es nicht. Wobei dies, wie bereits im maxdome Test beschrieben, lizenzrechtliche Gründe hat. Die Möglichkeit, alles auf alle Endgeräte streamen zu können, wirkt sich also zwangsläufig auf den verfügbaren Content bei watchever aus, was im nächsten Punkt beschrieben wird.

Die Video Inhalte

Die Auswahl ist nicht so groß wie z. B. bei maxdome, allerdings können alle Spielfilme und Serien, die im Portal angezeigt werden, auch gestreamt werden. Verschiedene Titel, die man separat gegen eine Gebühr einzeln abrufen oder kaufen kann / muss (wie bei maxdome und Amazon Instant Video möglich), gibt es nicht. Dafür fehlen allerdings die Neuheiten, die eben diesen besonderen Content mit Extrakosten bei maxdome und Amazon Instant Video darstellen.

Bei der watchever Spielfilm-Auswahl handelt es sich überwiegend um älteres Material, wobei die Auswahl in Bezug auf das Alter mit den im maxdome und Amazon Instant Video Abo enthaltenen Titeln gleichzusetzen sind. Auch hier gilt also die Faustregel: Wer sich an älteren Filmen erfreuen kann, für den reicht das Programm. Für wen Neuheiten zu einem netten Videoabend unabdingbar sind, der hat auf watchever nicht die Möglichkeit, diese zu beziehen. Die Spielfilme sind in Genres unterteilt. Schaut man sich verschiedene Genres an, findet man schnell eine große Anzahl an Titeln, die sowohl im maxdome und Amazon Instant Video Abo, als auch im watchever Abo verfügbar sind.

Die Auswahl an Serien ist (subjektiv bewertet) groß bzw. groß genug, wobei die Auswahl bei der getesteten Konkurrenz, vor allem bei maxdome, größer ist. Wer also großen Wert auf Serien legt, sollte vor der Registrierung prüfen, ob die gewünschten Titel im Programm sind. Es gibt auch einen separaten Bereich für Kids, wobei Kinofilme von Disney zum Programm gehören, genau wie komplette Asterix Filme und noch einiges mehr.

Besonderheiten

So unterscheidet sich Watchever zur Konkurrenz:

  • Kompatibilität mit praktisch allen relevanten Multimediageräten, neben Smart TV, Computer, Laptop, Tablet, Smartphone und Apple TV können auch Spielekonsolen Inhalte wiedergeben, und zwar die Playstation 3, Playstation 4, XBOX 360 (Gold Mitgliedschaft wird benötigt), Nintendo Wii, sowie neuerdings auch amazon`s Kindle Fire und Kindle Fire HD
  • Filme können ganz ohne Internetverbindung im Offline-Modus angesehen werden. Bis zu 25 Titel, davon max. 5 Spielfilme, können für die mobile Nutzung runtergeladen und zeitlich beschränkt angesehen werden
  • Gewinner des IPTV Awards 2013 als „bestes Geschäftsmodell“
  • Testsieger beim Video Magazin 04/13 und bei Video Flatrates eHOME 01/2013
  • Bis zu drei Geräte können gleichzeitig auf das watchever Angebot zugreifen (bis zu fünf Geräte können im Account registriert werden)

Fazit

Watchever ist ein sehr innovativer VOD Anbieter. Gerade die fast uneingeschränkte Kompatibilität weiß zu begeistern (nur das Windows Tablet und Windows Phone sind nicht von der Partie). Die Auswahl an Spielfilmen und Serienfolgen ist zwar nicht ganz so groß, dafür sind alle Inhalte im Abo streambar und das auch immer, und ohne lizenzrechtliche Einschränkungen, auf alle kompatiblen Endgeräten. Dies macht das Angebot von watchever so einfach, nach dem Motto: „Ich bekomme alles das, was ich auf der Seite sehe, für genau den monatlichen Preis, PUNKT…“

Für Fans der neuesten Filme und Serien ist das Angebot sicherlich zu unaktuell. Für den „Otto Normalverbraucher“ aber definitiv ausreichend, hier nach dem Motto: „Jeder gute Film, so gut er auch ist, wird irgendwann mal alt, wenn man ihn dann erst ansieht, wird er nicht schlechter sein…“

Daumen hoch

  • sehr viele Geräte (fast alle) kompatibel
  • Offline-Modus
  • Resume-Funktion
  • Bis zu 3 Endgeräte können gleichzeitig verschiedene Inhalte streamen
  • Abo monatlich kündbar
  • Filme und Serien teilweise auch im Originalton abrufbar

Daumen runter

  • App zum Abspielen der Inhalte nicht für Windows Tablet und Windows Phone verfügbar
  • Keine Neuheiten im Programm

Hier der offizielle Trailer:

Hier zwei Video-Reviews zu Watchever:

Übersicht unseres Tests:

Copyright by tvTarife.de - Impressum